Monate: August 2019

PV-Info KW30-33/2019

Die Themen vom 26.07.2019 bis zum 22.08.2019:
– Keine begünstigte Besteuerung einer Ferienentschädigung
– Gewöhnlich grenzüberschreitende Beschäftigung – die besondere, oft übersehene Kollisionsnorm der VO (EG) 883/2004
– Der Zuzugsfrei¬betrag gemäß § 103 Abs 1a EStG
– BFG: Großes Pendlerpauschale – Zumutbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel

PV-Info KW29/2019

Die Themen vom 19.07.2019 bis zum 25.07.2019:
– Lohnverrechnungspezifisches zum Sabbatical
– Bezahlte Pausen – Beendigung einer betrieblichen Übung
– Urlaubskonsum und Kündigungsentschädigung
– OGH: Keine Kündigungsentschädigung für eine in Karenz befindliche Arbeitnehmerin
– Schwangerschaftsähnlicher Zustand und Kündigungsschutz nach MSchG
– Meldepflichtverletzung gegenüber dem AMS lässt Anspruch auf Wochengeld unberührt
– Besteuerung einer als „freiwillig Abfertigung“ bezeichneten Zahlung

(Bild: © Gerichtshof der Europäischen Union)

EuGH-Entscheidung zur EU-Arbeitszeit­richtlinie: Bezugs­zeitraum Höchstarbeitszeit

Der EuGH hat sich im April 2019 mit der durchschnittlichen Höchstarbeitszeit von 48 Stunden und der Auslegung von Art 6 Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. 11. 2003 über bestimmte Aspekte der Arbeitszeitgestaltung befasst. Ob diese Entscheidung Auswirkungen auf das österreichische nationale Recht hat, soll im nachfolgenden Beitrag untersucht werden. Ein Gastbeitrag von MMMag. Dr. Johannes Edthaler und Mag. Christina Traxler.

(Bild: © iStock)

Berechnung der Abfertigung alt bei Reduktion der Arbeitszeit

Auch die im Familien­recht begründete Betreuungs­pflicht für kleine Kinder ist von § 14 Abs 2 und 4 AVRAG erfasst. Wenn daher der Arbeitnehmer mit seinem Arbeitgeber eine Reduktion der Arbeitszeit zur Erfüllung der Betreuungs­pflicht gegenüber seinem Kleinkind verein­bart, so gilt die Begünstigung bei der Berechnung der Abfertigung alt, falls das Arbeits­verhältnis abfertigungsunschädlich während dieser Teilzeitregelung aufgelöst wird. Ein Gastbeitrag von Dr. Thomas Rauch.

Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,

wir wünschen Ihnen, dass Sie den August zur Erholung nutzen können und dass Ihr Firmenhandy manchmal ausgeschaltet bleiben darf. Nach dem „freien Spiel der Kräfte zu Sommerbeginn“ – Andreas Gerhartl informiert Sie zur jüngsten Gesetzesflut vor allem zu arbeits­rechtlichen Themen in der Personalver­rechnung – geht es auch gegen Ende des Sommers für die Personalver­rechnung spannend weiter: Anfang Juli wurden das Steuerreform­gesetz 2020 mit der geplanten ersten Etappe der Steuerreform, das Abgaben­änderungsgesetz 2020 und das Finanz-Organisationsreform­gesetz als Initiativanträge im Nationalrat eingebracht. Diese Anträge sollen noch vor der Nationalratswahl im September beschlossen werden. Ihre Monika Kunesch