News
Schreibe einen Kommentar

Pendler­pauschale bei Abweichung des Pendlerrechners zur Naturstreckenmessung

Das Ergebnis des Pendlerrechners hat Vorrang vor einer Naturstreckenmessung. (Bild: © iStock) Das Ergebnis des Pendlerrechners hat Vorrang vor einer Naturstreckenmessung. (Bild: © iStock)

Pauschalregelungen wie jene für die Ermittlung des Anspruchs auf das Pendler­pauschale haben es generell an sich, dass vom Gesetzgeber gewisse Ungenauigkeiten bewusst in Kauf genommen werden, um das Ziel der Vereinfachung erreichen zu können. Diese Ungenauigkeiten wirken sich manchmal zum Vorteil und manchmal zum Nachteil der Betroffenen aus.

Die Notwendigkeit einer oftmals schwierigen exakten Untersuchung oder einer Naturstreckenmessung, ob eine bestimmte Wegstrecke knapp unter oder knapp über einer gesetzlichen Entfernungsgrenze liegt, soll dadurch vermieden werden. Damit hat aber das Ergebnis des Pendlerrechners Vorrang vor einer Naturstreckenmessung. Ein Gastbeitrag von Roman Fragner.

Der ganze Artikel (PV-Info 12/2017, 13) als PDF und bei Lindeonline.

Lindeonline:

Sie haben noch kein Abonnement? Sichern Sie sich PV-Info als Zeitschrift mit Zugang zu Lindeonline.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.